zurueck zur Uebersicht
  Kunstfahrt - Paris
  Von 23.11.2019 bis 24.11.2019

Zweitägige Kunstfahrt der GEDOK Freiburg nach Paris 


Edgar Degas: Vorstudien zur Skulptur

„La Petite Danseuse de quatorze ans" 1879
Wiki media Commons

Das Musée d´Orsay zeigt die Sonderausstellung „Degas in der Oper".
Für Edgar Degas (1834 – 1917) war die Oper ein Mittelpunkt seines Schaffens, vor und hinter den Kulissen stellte er Mitwirkende und Zuschauer dar. Besonders die Tänzerinnen waren seine bevorzugten Studienobjekte. Nach dem Brand der alten Oper hielt er sich seit 1875 in der Opera Garnier auf. Außer der Sonderausstellung bietet das Musée d´Orsay einen so reichhaltigen Überblick über die Kunst des 19. Jahrhunderts; dass sich ein ausgedehnter Besuch sehr empfiehlt. Mit dem Kombiticket können Sie auch noch die Orangerie besuchen mit den Seerosengemälden von Claude Monet sowie mit berühmten Werken der klassischen Moderne aus der Kunstsammlung Jean Walter und Paul Guillaume.

Ergänzend zur Ausstellung ist ein – optionaler – Besuch der Abendvorstellung in der Opera Garnier geplant. Auf dem Programm steht die Tanz-aufführung einer Choreographie der kanadischen Choreographin Crystal Pite, die in Zusammenarbeit mit den Tänzern der Ballettkompanie der Opéra entwickelt wurde. ( Pites choreographische Arbeit ist beeinflusst von ihrer Zeit als Tänzerin bei William Forsythe in Frankfurt. Seit vielen Jahren führt sie ihre eigene Kompanie und arbeitet für große Häuser weltweit.)

 

Die Fahrt ist leider ausgebucht